Corona-News

Liebe Mitglieder, Freund*innen, Förderer und Kooperationspartner des Sonderspaß e.V.,

das Coronavirus hat die Welt und unser Leben, das Freizeitverhalten, die Arbeit und vieles mehr grundlegend verändert . Vermeintlich sicher geglaubtes ist plötzlich mehr als unsicher, eine Entwicklung, die wir uns in dieser Form niemals hätten vorstellen können.

Reisen ins Ausland sind nicht mehr möglich, Grenzen innerhalb des vereinten Europas, Kirchen, Kinos, Gaststätten, Spielplätze u.v.m. … geschlossen! Die öffentlichen Verkehrsmittel fahren im Wochenendbetrieb. Was gestern noch unvorstellbar war, ist heute Realität. Das Coronavirus CoVid-19 begleitet uns nun jeden Tag.

Aus gesamtgesellschaftlicher Verantwortung und Fürsorge für die uns anvertrauten Menschen einerseits, sowie für unsere Mitarbeiter*innen und Assistenzkräfte andererseits, haben wir gemäß den Vorgaben und Erlassen der Landesregierung unsere Aktivitäten zur Teilhabe an Bildung und zur Sozialen Teilhabe bis hin zum face-to-face Kontakt komplett eingestellt.

Auf Grund des hohen Infektionsrisikos haben wir alle bereits geplanten und gebuchten Veranstaltungen, Gruppen, Reisen, Assistenzleistungen/FuD etc., sowie den kompletten laufenden Betrieb der Inklusionsdienstleistungen an Schulen und Kitas im Rhein-Erft-Kreis und in Köln vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 eingestellt.

Die Erlasse, Vorgaben und diesbezüglichen Maßnahmen der Landesregierung sowie der für uns zuständigen Kostenträger und Behörden nehmen wir überaus ernst und setzen sie konsequent um. Damit stellen sich für uns unausweichlich extrem existenzbedrohende, finanzielle Probleme, denen wir nicht lange ohne wirtschaftliche bzw. finanzielle Hilfen Stand halten können.

Wir sehen unser Handeln aber trotzdem als alternativlos an und sind überzeugt, die einzige wirklich vernünftige Lösung in der momentanen Situation realisiert zu haben, auch wenn die Folgen für uns unabsehbar sind. Soziale Kontakte bis in den familiären Kreis auf ein Minimum zu reduzieren oder besser ganz darauf zu verzichten, hat jetzt allerhöchste Priorität.

Wir bewerten die Lage täglich neu und versuchen situationsspezifisch “just in time” verantwortungsvoll und angemessen auf die jeweiligen Entwicklungen zu (re)agieren.

Die Aktivitäten der Geschäftsstelle werden im Notbetrieb fortgesetzt. Die Besetzung müssen wir in unserem besonderen Fall gemäß Infektionsschutzgesetz zum Schutz unserer dort tätigen Mitarbeiter*innen auf ein Minimum reduzieren oder, wenn möglich, ins Homeoffice verlagern. Wir bitten daher um Verständnis, wenn wir nicht immer bzw. wie gewohnt sofort erreichbar sind.

Daher möchten wir Sie bitten, von verschiebbaren telefonischen Anfragen vorläufig, mindestens bis zum Ende der Osterferien 2020 Abstand zu nehmen.

In wirklich wichtigen Anliegen und Angelegenheiten wenden Sie sich bitte direkt an die Geschäftsleitung, d.h. an Herrn Dirk Siebald oder Herrn Frederik Merker (Leiter Inklusionsmanagement), per Email unter info@sonderspass.de .

Der Vorstand, die Geschäftsleitung und alle Mitarbeiter*innen des Sonderspaß e.V. wünschen Ihnen alles Gute in dieser schwierigen Zeit, ganz besonders, dass Sie gesund, besonnen, achtsam und frohen Mutes diese Ausnahmesituation meistern, immer mit einem klaren Blick auf und für die Menschen, die jetzt unsere besondere Aufmerksamkeit und unseren besonderen Schutz benötigen.

Viele Dank für Ihr Verständnis und beste Grüße aus der Schloss-Stadt Brühl!